Auftakt zu SOZIALSTAAT NEU DENKEN

Die Politische Akademie startet ihren neuen Schwerpunkt

 

 

„SOZIALSTAAT NEU DENKEN - Österreichs Weg zur Verantwortungsgesellschaft“ – unter diesem Motto steht der neue Schwerpunkt der Politischen Akademie, der am 15. September gestartet wurde. Unser Wohlfahrtsstaat steht vor großen Herausforderungen – eine älterwerdende Gesellschaft, ein größer werdendes Ungleichgewicht zwischen Erwerbstätigen und Nicht-Erwerbstätigen oder eine zunehmend automatisierte Arbeitswelt. Aber können wir mit altbekannten Forderungen wie höhere Neuverschuldung diese Herausforderungen bewältigen? 220 Gäste sind der Einladung der Politischen Akademie und des Alois Mock Institus gefolgt und haben sich an der Diskussion mit den Expertinnen und Experten beteiligt. 

"Wir versorgen Menschen mit Mindestsicherung, aber drängen sie in einen Club jener, die keinen Beitrag mehr leisten können. Und ich glaube, es ist nicht sozial, wenn Menschen schwach bleiben. Sozial ist, wenn wir Menschen wieder stark machen und sie wieder einen Beitrag in unserem Land leisten können", so der Vorsitzende der Politischen Akademie Sebastian Kurz im Rahmen der Auftaktveranstaltung. Auch der Präsident das Alois Mock Instituts Wolfgang Sobotka schließt an: "Grundlegend für einen funktionierenden Sozialstaat ist ein Umdenken bei jedem Einzelnen. Die Frage 'Was kann ich für ein besseres Zusammenleben in die Gemeinschaft einbringen?' muss endlich wieder an Stellenwert gewinnen, anstatt stets zu fragen, was der Staat noch für mich tun kann.“

Am Podium diskutierten der Leiter des Expertenkreises SOZIALSTAAT NEU DENKEN Prof. Wolfgang Mazal, die Vorsitzende der Jungen Industrie Dr. Therese Niss und Altabt Gregor Henckel Donnersmarck. Wesentliche Punkte in der Diskussion waren die Bereiche Arbeit und Sozialleistung. "Wir müssen die Leistungen so definieren, dass auch nicht traditionelle Formen von Arbeit ausreichend Sozialschutz vermitteln", so Prof. Mazal. 

In den kommenden Wochen und Monaten wird sich die Politische Akademie intensiv und in unterschiedlichen Formaten mit dem Thema „SOZIALSTAAT NEU DENKEN“ beschäftigen. Ein hochkarätig besetzter Expertenkreis rund um Prof. Wolfgang Mazal bringt hierbei seine Expertise ein. Die erarbeiteten Handlungsempfehlungen werden in Form eines Innovationsberichtes Anfang 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Falls Sie sich ebenfalls an dem Prozess beteiligen möchten, schreiben Sie bitte eine Email an sozialstaat@politische-akademie.at.

>> Hier geht's zu den Bilder der Auftaktveranstaltung