Großer Erfolg der Österreich Gespräche der Politischen Akademie!

Die Politische Akademie der ÖVP hat die Sommermonate intensiv genutzt, um mit den Menschen im Land in Kontakt zu treten. Bei insgesamt 13 Österreich Gesprächen in allen Bundesländern haben sich über 1.100 interessierte Österreicherinnen und Österreich mit eingebracht.

Gemeinsam über die Zukunft des Landes diskutieren – das war das Ziel der Österreich Gespräche. 57 Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Branchen sind unserer Einladung gefolgt und haben ihre Erfahrungen und Ideen mit den Bürgerinnen und Bürgern geteilt. Aus vorerst neun geplanten Terminen in den Bundesländern wurden aufgrund der großen Nachfrage schließlich insgesamt 13 Stationen in ganz Österreich.  „Wir sind sehr überrascht über das enorme positive Feedback zu unseren Österreich Gesprächen. Neuer Stil bedeutet für uns, nicht nur eine Wahl gewinnen zu wollen, sondern Österreich zu erneuern“,  so Direktor Dietmar Halper.

Thematisch orientierten sich die Österreich Gespräche an den großen Herausforderungen, denen wir uns in Österreich in den kommenden Jahren stellen werden: Wie geht es weiter mit dem Wirtschaftsstandort Österreich? Wie schaffen wir ein zukunftsfähiges Sozialsystem? Was müssen wir unternehmen, damit sich die Menschen sicher fühlen? Und schließlich – Was sind Kriterien und Maßnahmen einer erfolgreichen Integration?

Bei den 13 Österreich Gesprächen wurden zahlreiche Wünsche an die Politikerinnen und Politiker definiert aber auch viele Lösungsansätze diskutiert: Beim Thema Wirtschaft wurde vermehrt der Abbau von bürokratischen Hürden, eine schlankere Verwaltung und die Senkung der Abgabenquote gefordert. Als Gesprächspartner standen hier etwa KTM-Chef Stefan Pierer, Ökonom Gottfried Haber, oder updatemi-CEO Mic Hirschbrich zur Verfügung. Im Gesundheitsbereich wurde die Notwendigkeit von 21 Sozialversicherungsträgern in Frage gestellt und mehr Eigenverantwortung in der Gesundheitsprävention gefordert (weg von der „Vollkasko Mentalität“). Experten wie der medizinische Leiter von MedAustron Eugen Hug, der Geschäftsführer der Geriatrischen Gesundheitszentren Graz Gerd Hartinger oder der Geschäftsführer des Hilfswerk Niederösterreich Christoph Gleirscher, haben ihre Erfahrungen in dem Bereich eingebracht.

Differenziert und teilweise emotional diskutiert wurden – unter anderem mit Cobra-Chef Bernhard Treibenreif oder den Landespolizeidirektoren von Kärnten, Steiermark und Oberösterreich - die Themenfelder Sicherheit und Migration. Etwa die Kluft zwischen objektiver und subjektiver Sicherheit bis hin zum Spannungsfeld staatlicher Überwachung und persönlicher Datensicherheit. Intensiv besprochen wurde der Bereich Integration. Welche Rolle spielt etwa der Arbeitsplatz, die Schule oder auch der Sportverein wenn wir von einer gelungenen Integration sprechen.

Im Rahmen der Österreich Gespräche der Politischen Akademie haben wir einen Eindruck bekommen, welche Themen die Österreicherinnen und Österreich beschäftigt.

>> Hier geht's zur Bildergalerie