Politiker – ein Traumberuf? Von der Respektsperson zu „95% Inszenierung“

Podiumsdiskussion im Rahmen „40 Jahre Jahrbuch für Politik“

Seit Max Webers Aufsatz „Politik als Beruf“ hat sich das Anforderungsprofil für Politiker dramatisch verändert. Ein ganzer Berufstand hat neben Medien, Wissenschaft und Religion an Vertrauen bei der Bevölkerung eingebüßt mit mittlerweile schon spürbaren Beschädigungen unseres politischen Systems. Über welche Fähigkeiten und Fertigkeiten muss ein moderner Politiker, eine moderne Politikerin verfügen, um beim Wähler erfolgreich zu sein, bei den Medien respektiert zu werden und dem Gemeinwohl und dem Staatswesen zu dienen? Darüber diskustieren im Abgeordneten-Sprechzimmer des Parlaments

  • Dr. Andreas Khol, Herausgeber „Jahrbuch für Politik“
  • Silvia Grünberger, Managing Partner bei Rosam & Grünberger
  • Martin Radjaby-Rasset, Geschäftsführer Jung von Matt/Donau
  • Michael Jayasekara, Student und parlamentarischer Mitarbeiter

unter der Moderation von Michael Fleischhacker, NZZ.

Mit dieser Podiumsdikussion feiern wir den 40. Band unserer Reihe "Jahrbuch für Politik".